Detox Diät Kur

 

Kurze Detox Diät - so geht's ganz einfach

 

Der Sommer der Genüsse und des Schlemmens geht langsam zu Ende, die vorweihnachtlichen Feierlichkeiten und das festliche Wettfuttern sind noch nicht ganz an der Zeit. Jetzt ist also die beste Zeit, wie ich finde, sich auf die gesunde Fährte zu lenken und sich auf eine eher kurze Phase des Detoxing einzulassen. Ob Du Dich dafür entscheidest, einmal in der Woche einen Detox Tag einzulegen, eine Detox Diät über 5 Tage oder doch eine Detox Woche? Lass Dich selbst überraschen.

 

 

 

 

 

 

Detox Diät – warum genau jetzt?

 

Gesundheitlich fühle ich mich einigermaßen fit… Naja, gut, ein bis zwei Kilo könnten immer weg von den Rippen und ja, etwas mehr Bewegung wäre auch angebracht. Die kalte Feuchtigkeit da draußen macht die Knie- und Fingergelenke etwas empfindlich und der Nacken verkrampft auch schon von der ständigen Schonhaltung gegen Wind und Kälte. Und dann gibt es noch die Dauerthemen – wie Reflux, zu Entzündungen neigender Darm, unklare Bauchmerzen, Aufstoßen und Aufblähen bei bestimmten Lebensmitteln, Hautunreinheiten, Müdigkeit, Lust- und Antriebslosigkeit und der ewige Wunsch morgens einfach im warmen Bett bleiben zu können.

 

Wenn das nicht genug Gründe sind für ein kurzes Ich-ess-mich-fit-Programm!

 

Detox Tag oder Detox 3 Tage Kur – wie soll der Tag aussehen?

 

Anstrengend darf es nicht sein! Kein Verzicht auf Lebensmittel! Schon gar nicht auf Kaffee! Oder Schokolade! Okay.....

 

Ich habe folgenden Detoxplan:

 

Ich verzichte auf NICHTS und lege mich nicht auf eine bestimmte Dauer fest. Puh! Kaffee, Schokolade und ein Gläschen Wein gerade gerettet!

Ich füge stattdessen Dinge HINZU und ändere die Aufnahmezeiten und -häufigkeiten. Ich achte ein wenig mehr auf die Wirkung der einzelnen Lebensmittel, auf mein Wohlbefinden und höre auf meinen Körper.

 

Hinzu kommen:

 

-Ein Glas warmes Wasser mit einem Schuss frischem Zitronensaft morgens auf nüchternen Magen. Wenn ich es gerade süß mag, füge ein bisschen Honig oder Agavendicksaft hinzu.

 

-ein Glas frisch gepresster Selleriesaft in Bioqualität auf nüchternen Magen (entweder morgens oder was mir besser gefällt - mit einer vorherigen Essenspause von zwei Stunden nachmittags).

 

-ein Teelöffel Gerstengraspulver pro Tag (vorzugsweise in Smoothies eingerührt). Das bekommst Du auch hier im Shop. Einfach Shop besuchen und die Artikelnummer 544 in der Suchleiste eingeben und schon bist Du da...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-eine Zwischenmahlzeit oder Frühstück in Form von frischen Smoothies (Inhalte und Fotos zum Nachmachen findest du unter Detox Rezepte und auf Instagram unter detox_life.de)

 

-Spirulina-Algen (3 Kapseln eine halbe Stunde vor der Hauptmahlzeit). Die findest Du ebenfalls hier im Shop. Besuche einfach den Shop und gib in der Suchleiste die Artikelnummer 1432 ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorteile dieser Zutaten

 

Diese Zutaten sind allgemein für

-ihre entzündungshemmende Wirkung,

-die Fähigkeit Schwermetalle, die unter Umständen bereits seit Jahrzehnten an der Darmwand kleben, abzuleiten,

-ihre Unterstützung der Leber und der Bauchspeicheldrüse,

-ihren Beitrag auf einen ausgeglichenen Säure-Basen-Verhältnis im Körper,

bekannt. Außerdem wirken sie sich verjüngend auf unsere Haut und generell positiv auf unser Immunsystem und Stoffwechsel aus.

 

Das von mir überlegte Programm ist sicherlich nicht der Weg zur absoluten Gesundheit, Schlankheit oder Glückseligkeit und wird eventuell von Ernährungsberatern als völlig unwirksam angesehen, denn die täglichen Gifte (Kaffee, Zucker etc.) werden weiterhin aufgenommen. Mir ist aber im Moment wichtig, etwas auszuprobieren, das meinem Körper hilft, sich selbst zu helfen. Gleichzeitig aber nicht zu kompliziert und unerreichbar klingt, dass ich von vornherein die Lust daran verliere.

 

Also, so kann ich mir eine Änderung meiner Lebensweise vorstellen und lege mal los…

 

 

Mein Detox Tag

 

Die ersten sechs Detox Tage sind um. Ich habe mich an meine Vorgaben gehalten. Meine Detox Tage sehen ungefähr so aus: morgens auf nüchternen Magen ein Glas heißes Zitronenwasser. Eine knappe halbe Stunde später eine Tasse Kaffee. Zum Detox Frühstück dann ca. 400 ml frischen Detox Smoothie (z.B. Rucola-Banane-Datteln-Mandarine oder Radicchio-Banane-Apfel-Feigen) mit einem TL Gerstengraspulver.

 

Kurze Zeit später noch einen Kaffee ☺. Mittags eine mehr oder weniger ausgewogene warme Mahlzeit (siehe Fotos unter detox_life.de auf Instagram und Detox-Rezepte auf dieser Seite) und zuvor drei Kapseln Spirulina-Algen. Danach esse ich zwei Stunden nichts, so dass der Magen sich komplett leeren kann. Dann bereite ich mir ein Glas (ca. 150 ml) frischen Selleriesaft zu und trinke den unverzüglich aber langsam aus. Du solltest den Selleriesaft nicht lange stehen lassen, damit er seine volle Wirkung besser entfalten kann.

 

Erst eine halbe Stunde später nehme ich dann wieder etwas zu mir und erlaube mir dann 1-6 Stücke Schokolade und/oder 2-3 Kekse ☺. Abends esse ich gerne ein großes Stück frischen Giabatta mit gutem Olivenöl und Himalayasalz. Zwischendurch trinke ich über den Tag Verteilt ca. einen halben bis einen Liter Melissentee und einen halben Liter Wasser. Und abends auch mal ein Glas Weißweinschorle ☺

 

Zwischenbilanz meiner Detox Diät Kur

 

seit ca. 3 Tagen fällt es mir leichter morgens aufzustehen. Gut, es kann auch eine kurzfristige gefühlsmäßige Verschiebung sein und sich nach Sonntag wieder umkehren… mal abwarten. Ich habe bisher nicht abgenommen, ABER der Bauch ist flach! Ich fühle mich längst nicht mehr so aufgebläht und voll. Der Selleriesaft und die Algen schmecken immer noch gewöhnungsbedürftig. Und ich behaupte mal, unter den Armen kann man die ausgespülten Schwermetalle schon riechen...

 

Worauf ich mich immer wahnsinnig freue sind die Detox-Smoothies. Die sind wie kleine Wohloasen in dem sonst so trüben Oktobertag. Das morgendliche Zitronenwasser kenne ich schon von früheren Detox-Kuren und weiß wie gut es mir schmeckt und tut. Ansonsten freue ich mich riesig darüber, dass meine Ernährung keineswegs eingeschränkt ist. Körperlich fühlte ich mich bereits am dritten Tag voller Tatendrang, kramte die Farbe aus dem Keller und fing an, das Badezimmer zu streichen; aufzuräumen, wo man seit Jahren nicht mehr hingeguckt hat, kreativ zu werden und fröhlich zu sein. Ich berichte, wie es weitergeht…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Bericht nach 7 weiteren Detox Tagen

 

Es ist genau eine Woche seit meinem letzten Bericht vergangen. In den letzten fünf Tagen war ich verreist und musste zwangsläufig meinen Detox-Plan gewaltig vernachlässigen. Immerhin habe ich mich fest an mein Glas Zitronenwasser und die regelmäßige Einnahme der Spirulina-Algen geklammert. Und dass diese wirken, kann ich immer noch sehr gut riechen (oder besser „streng“)... Dass man Schwermetalle ganz ohne „Nebenwirkungen“ aus dem Körper leiten könnte, habe ich mir ohnehin nicht vorgestellt. Mal abwarten, ob der Geruch irgendwann auch wieder abzieht.

 

Mein Fitnesslevel ist - trotz des geänderten Detox-Plans, aber auch reduzierten Kaffeekonsums - sehr hoch. In der letzten Woche war ich körperlich und geistig sehr aktiv. Ich fühlte keinerlei Energielöcher am Tag. Es fiel mir unglaublich leicht, die Schönheit dieser Welt zu sehen und zu bewundern, energetisch auf einem konstant hohen Niveau zu agieren und positiv in die Zukunft zu blicken. Wenn das so weiter geht, wird der Winter ein Kinderspiel. Ein sehr glückliches sogar.

 

Leider musste ich heute feststellen, dass es zu dieser Jahreszeit (Ende Oktober in Norddeutschland) nicht so einfach ist, an frischen Staudensellerie zu kommen. Also muss ich auf den Selleriesaft wohl länger verzichten. Ich freue mich aber, wie schon letzte Woche, wieder auf die Smoothies. Ich habe Bananen, Rucola, Radicchio, Papaya, Limetten, Gurke, Feigen und Datteln dafür eingekauft. Fotos gibt es wieder laufend auf Instagram.

 

Ich berichte, wie es weitergeht.

 

 

3. Bericht zu meiner Detox Diät Kur

 

Vier Tage sind vergangen von meinem letzten Bericht. Kaum habe ich es ausgesprochen, dass der Algengeruch immer noch zu stark zu vernehmen sei, hat sich es auch schon von alleine erledigt. Und ich glaube nicht, dass es daran lag, dass ich mich plötzlich gründlicher geduscht habe ;-)

 

Seit zwei Tagen traue ich mich sogar die Algendosis zu verdoppeln. Jetzt nehme ich also eine halbe Stunde vor meinem Mittag- und Abendessen jeweils drei Kapseln Spirulinalgen und was den Geruch betrifft, merke ich keinen Unterschied. Der ist einfach weg. Ich nenne es einen großartigen Teilerfolg!

 

Ansonsten geht es mir immer noch wunderbar, ich habe genug Energie für alles, was ich mir für den Tag vornehme. Beim Sport powere ich noch mehr als sonst und die Kreativität kennt keine Grenzen. Meine Nahrungsaufnahme ist noch genauso wie zuletzt beschrieben. Ich nasche zu den bekannten gesunden Komponenten immer noch reichlich dunkle Nussschokolade und esse mich mittags und abends von einer warmen Mahlzeit bzw. Brotimbiss satt. Morgens frühstücke ich meistens einen halben Liter süßen Smoothie oder grünen Detox Smoothie und trinke über den Tag verteilt reichlich Wasser oder Kräutertee.

 

Meine innere Einstellung ist Folgende: ich halte bewusst Ausschau nach Positiven und übersehe mit einer gewissen Oberflächlichkeit alles andere, woran ich ohnehin nichts ändern kann. Ich wähle bewusst "erlaubende" Gedanken und Leichtigkeit. Eine rosarote Brille, wenn man so will. Stimmt, klingt etwas blauäugig, vielleicht sogar dumm und arrogant. Aber genau diese Einstellung wähle ich und erlaube ich mir jetzt. Die Welt kann ich eher nicht ändern, ich kann aber dafür sorgen, dass es mir gut geht. Und wenn es mir gut geht, geht es meinen Lieben gut, und wenn es meinen Lieben gut geht, dann… Und so zieht es seine Kreise bis es allen Menschen gut geht.

 

Ich träume weiter und melde mich wieder...

 

4.Bericht zu meiner Detox Diät Kur

 

3,5 Wochen sind vergangen seit ich dieses Detox-Projekt begann. Ich kann mir nur selber gratulieren, diesen Kein-Verzicht-Plan aufgestellt zu haben. Mir geht es heute blendend. Meine Haut strahlt und ist reiner als vor Beginn der Detox-Kur, ich bin fit und gerne bereit, mehr Sport zu machen als sonst. Die Waage kann mich gut leiden, der Bauch ist nach wie vor flach, ich habe keine Heißhungerattacken, bin ausgeglichen und ruhig und lasse mich von nichts aus dem Gleichgewicht bringen. Wow! Kommt das wirklich alles nur durch die kleinen zusätzlichen Nahrungsergänzungen?

 

Vielleicht doch nicht… Ich muss zugeben, ich nehme auch das Thema des Seelen-Detoxing sehr ernst – ich meditiere täglich 10 Minuten (nichts Aufregendes, nur ruhig dasitzen und die eigene Mitte finden bei schönem wärmenden Kerzenschein), mache 1-2 mal in der Woche Yoga, übe im Alltag die schönen Dinge zu sehen und bei Dingen, die mich stören erstmal ein- und auszuatmen, ehe ich daraus eine Nummer gemacht habe.

 

Vieles relativiert sich schon in Kürze und erlangt gar nicht erst die Wichtigkeit, um meinen Tag zu vermiesen. Ich bin glücklich, schaue fröhlich in die Zukunft (auch wenn die nächsten Monate nur Kälte, Dunkelheit und Feuchtigkeit versprechen). Ich tue mir Gutes, in dem ich mich warm anziehe, wärmende Cremes für die Muskeln und Gelenke verwende (z. B. habe ich das Grünlipp-Muschelbalsam entdeckt) :

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr findet den Balsam unter der Artikelnummer 804 in unserem Online-Shop >>

 

 

Ich gönne mir einmal in der Woche eine wohltuende Aromaöl-Massage, und nehme mir die Freiheit, mit mir im Reinen zu sein (s. auch 10 Tipps zu Stressbewältigung). So kann es weitergehen, noch sehe ich keinen Grund, mit diesem Detox-Programm aufzuhören.

 

Ich melde mich…

 

Meine Detox Diät Kur nach 1 Monat

 

Yes! Ein Monat ist vergangen seit ich meine "Kein-Verzicht Detox Diät Kur" begann - Zeit für eine Zwischenbilanz:

 

Mir geht es fantastisch – fühle mich motiviert, energetisch, fröhlich, entspannt, voller Tatendrang und positiver Erwartungen. Der Bauch ist flach und die Waage zeigt konstant 1 % weniger Körpergewicht an als vor einem Monat. Da ich nicht übergewichtig bin, ist das ein optimales Ergebnis und ich bin mehr als zufrieden. Das zeigt also, dass man mit einer Detox Diät Kur entgiften und gleichzeitig abnehmen kann.

 

Gesundheitlich habe ich ja auch so ein paar chronische Erkrankungen zu melden: Mein Arthrosegelenk am großen Zeh ist noch nicht ganz glücklich, aber langwierige Schäden brauchen manchmal auch länger, um zu heilen. Ich will in jedem Fall mit meinem Detox Programm weitermachen, in der Hoffnung, dass ich damit die dunkle Jahreszeit leichter, wacher und fitter meistern kann.

 

Ein Punkt, den ich auch unter der Rubrik „Motivation“ erwähnen möchte, ist die zusätzliche Motivation durch das Bloggen hier auf unserer Internetseite www.detox-life.de als auch bei Instagram. Vor allem bei Instagram geht es nicht nur darum, seine eigenen Momente mitzuteilen, sondern man nimmt automatisch viele Einflüsse Anderer auf, die gleiche Interessen und Ziele haben. Außerdem kommt das Auge so mit vielen schönen Dingen des Lebens in Kontakt. Je mehr Zeit man sich nimmt, diese zu betrachten und zu bewundern, desto mehr zieht man auch außerhalb der digitalen Welt schöne Dinge an. Der Blick wird während einer Detox Diät Kur dafür erweitert und das Herz erweitert sich gleich mit. Ein wunderbarer Weg um den Energiespiegel zu erheben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 6 Wochen detoxe ich nun:

 

Sechs Wochen sind vergangen, seit dem Beginn meiner Detox Diät Kur. Ich bin nachlässig geworden… Die doppelte Dosis Spirulina-Algen vergesse ich oft einzunehmen. Meistens bleibt es bei den drei Kapseln vor dem Mittagessen. Alle anderen schönen Extras von meiner Liste habe ich während meiner Detox Diät Kur jedoch mühelos beibehalten. Frisches Obst und Gemüse bestelle ich immer online, sodass ich immer bestens versorgt bin. So schaffe ich es, auch mit einem Vollzeitjob, meine Detoxkur durchzuziehen. Zwischenbilanz: mein Gewicht ist stabil, der Bauch flach, der Energielevel meistens hoch. Detoxen macht Freude!

 

Draußen wird es immer dunkler und ungemütlicher, da fällt es mir manchmal schon schwer, den Tag durchgehend auf dem Höchstniveau durch zu schweben. Ein schöner Detox-Tee mit einem wunderschönen Stück dunkle Schokolade ;-) hebt mich aber schnell wieder aus dem Tief. Ich bin in den letzten Wochen meiner Detox Diät Kur darüber klarer geworden, wie wichtig mir meine Ruhe und Entspannung sind. Manchmal können fünf Minuten Auszeit enorm viel aufstauenden Stress auf einmal zunichtemachen. Gleichzeitig scheint es wunderbar einfach zu klappen, in einer leichten, glücklichen Geisteshaltung sonst so groß wirkende Probleme zu bewältigen. Detox hat bei weitem also nicht nur mit dem Essen zu tun...

 

Dass Frust und Übermaß an Aufgaben manchmal das Sichtfeld einzuschränken drohen, ist hin und wieder mal der Fall. Den Umgang damit habe ich im Moment besser in Griff. Ich bin es mir wert, mich wohl zu fühlen, mich von Stress zu entfernen, mir wohlige Momente zu schenken, mich mit liebevollen Gedanken zu beschützen. Seelen-Detox sollte ich wirklich als Lifestyle umsetzen und nicht nur als zeitlich begrenztes Projekt…

 

Noch ein Wort zu den leckeren Detox Smoothies. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich vor dieser Detox Diät Kur von Smoothies nicht viel gehalten habe. Zu meiner eigenen Überraschung wurde ich eines besseren belehrt... Und zwar, dass ich sie nicht nur lecker und erfreulich süß finde, sondern dass sie auch tatsächlich nachhaltig satt machen, zur Darmbewegung sehr gut beitragen und sich wunderbar als langfristige Ersatz für eine Mahlzeit am Tag eignen.

 

Man kann nach Herzenslust Gemüse, Blattsalate und Früchte oder Beeren in Detox Smoothies kombinieren. Der Fantasie sind in einer Detox Diät Kur keine Grenzen gesetzt. Heute habe ich z. B. Pflaumen mit Mango, Khaki und Rucola in einem leckeren Smoothie zusammengebracht.

 

Lecker und erfrischend! Und wenn es mal schnell gehen muss oder für unterwegs gibt es leckere Smoothies mit Superfood auch einfach online zu bestellen:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allyouneed - Online Lebensmittel liefern lassen